Satzungen

Satzungen

Satzung des Kegelvereins „Einer steht immer“


§ 1: Allgemeines

Der Kegelclub „Einer steht immer“ ist ein Männerkegelclub. Die Mitgliederzahl wird auf max. 12 Kegler begrenzt

§ 2: Satzungsänderungen
Satzungsänderungen können nur mit einer Mehrheit von 2/3 der Mitglieder beschlossen werden.

§ 3: Kegeltermin
Das Kegeln findet alle 4 Wochen Samstags im Hubertuskeller in Osnabrück statt. Es beginnt um 16:30 Uhr und endet um 19:30 Uhr.

§ 4: Fehlen am Kegelabend
Abwesende Mitglieder zahlen für einen versäumten Abend den Durchschnitt. Für unentschuldigtes Fehlen werden der Durchschnitt zuzüglich 5,00 € in die Kasse gezahlt.

§ 5: Aufnahme von neuen Mitgliedern
Gäste, die in den Kegelclub "Einer steht immer" aufgenommen werden wollen, müssen dreimal beim Kegelabend erscheinen und mitkegeln. Über die Aufnahme entscheidet die 2/3-Mehrheit. Jedes neu aufgenommene Mitglied hat den anteiligen Kassenbestand nachzuzahlen. Dieser Aufnahmemodus gilt auch für ehemalige Mitglieder.

§ 6: Gastkegler
Gastkegler zahlen pro Abend eine Pauschale von 10,00 €.

§ 7: Grundbeitrag
Der Kegelbeitrag wird auf 16,00 € je Abend pro Person festgesetzt.
(10,00 € Beitrag € plus 6,00 € für Lotto).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
§ 8: Der 1,00 € Paragraph
Pumpen
Eine geworfene Pumpe kostet 1,00 €.

Verlorenes Spiel
Ein verlorenes Spiel kostet 1,00 €. Es verliert immer einer mehr als die Hälfte der anwesenden Kegler.

Kranz oder Alle Neune
Wird ein Kranz oder Alle Neune geworfen, so zahlen alle anderen Mitglieder 1,00 €.

Berühren des Glockenseils
Wer das am Ende der Anlaufzone befindliche Seil berührt, zahlt 1,00 € in die Kegelkasse. Der Wurf zählt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

§ 9: Der 1,50 € Paragraph
Auffordern zum Kegeln
Wer bei einem Kegelspiel einen anderen Kegler zum Kegel auffordert wird ersatzweise mit 1,50 € bestraft, weil er dadurch die Möglichkeit unterbindet dem Träumer eine Kugel zu bringen

Lustwurf
Falsche Reihenfolge beim Spiel, genannt Lustwurf kostet 1,50 € , der Wurf zählt nicht und muss in der richtigen Reihenfolge vom Werfer wiederholt werden.

"Pumpenkönig"
Der Pumpenkönig ist bis zum nächsten Kegelabend für den Pumpenkegel verantwortlich. Sollte der Pumpenkegel am kommenden Kegelabend fehlen wird das Vergehen mit 1,50 € geahndet.

Kugelbringen
Muss einem Kegelbruder die Kugel gebracht werden, so wird diese "unnötige Verzögerung" mit 1,50 € geahndet. Eine Kugel kann erst dann gebracht werden, wenn der Vorgänger den Tisch im Aufenthaltsraum erreicht hat. Eine Kugel gilt dann als erfolgreich gebracht, wenn der Überbringer mit der Kugel den Aufenthaltsraum betritt und das Opfer sich noch nicht auf der Bahn befindet.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
§ 10: Der Anschreiber
Das Anschreiben einiger Spiele erfolgt an der Tafel. Der Schreiber darf andere Spieler nicht zum Kegeln auffordern und Ihm selber darf keine Kugel gebracht werden.

§ 11: Besuch der Keramikabteilung
Dem Erleichterten darf nach erscheinen auf der Bahn keine Kugel gebracht werden.

§ 12: Kegelfahrt
Aus der Kegelkasse werden Fahrten und Veranstaltungen finanziert. Sie gehen vorzugsweise im Frühjahr für einige Tage nach Mallorca oder andere Reiseziele. Reisetermin und Reiseort sollten zeitnah (2 –3 Monate) nach der letzten Tour festgelegt werden. Kann ein Mitglied aus beruflichen-, gesundheitlichen- oder anderen wichtigen Gründen nicht teilnehmen, oder verzichtet ein Mitglied unwiderruflich auf die Teilnahme und das Stimmrecht an den Fahrten, wird ihm sein Anteil ausgezahlt.
Sollte ein Mitglied nach Buchung der Reise nicht teilnehmen können, so bekommt er den Taschengeldanteil ausgezahlt. Der eingezahlte Reisebetrag muss dann von Ihm selber bei der Reiserücktrittversicherung angefordert werden.

§ 13: Austritt
Bei freiwilligem Ausscheiden hat der betreffende Kegelbruder einen Anspruch auf Rückzahlung seines Anteils am Kassenbestand.
Im Todesfall ist der letzte uns bekannte Lebenspartner bezugsberechtigt.

§ 14: Lotto
Im Kegelbeitrag ist Lottogeld enthalten. Wir Spielen jeden Samstag. Gewinne unter 100,00 € Euro bleiben in der Kegelkasse. Bei höheren Gewinnen wird abgestimmt.

§ 15: Sonstiges
Alles was in der Satzung nicht geregelt ist wird mit einer Mehrheit von 2/3 der Mitglieder beschlossen.